17 - 07 - 2018

Wegweisende Infos - jetzt auch in Fraukirch und Mayen

Der europäisch anerkannte Jakobsweg von Andernach über Mayen nach Trier ist als Eifel-Camino  im Zeichen der gelben Jakobsmuschel auf blauem Grund eine der bestmarkierten Wegstrecken für Pilger und Wanderer. Dieses Merkmal (im Sinne der Wahrung der Pilgertradition) beizubehalten und örtlich zu ergänzen, hat sich die Mayener St.-Matthias-Bruderschaft vor Jahren vorgenommen und immer wieder umgesetzt. Neben etlichen Pilgersteinen und -stelen ergänzen blau-gelbe Wegzeichen die Jakobsweg-Markierung.

Wenn Pilgerfreunde aus der Matthias-Bruderschaft und der St.-Jakobus-Gesellschaft sowie örtliche Kommunalpolitik und unterstützende Sponsoren zusammenwirken, ergänzt sich dieses "wegweisende" Engagement Zielführend. Das gilt auch für die aktuellen Aktivitäten zur Aufstellung von "Pilger-Info-Tafeln"an markanten Stellen. Sie geben zwischenzeitlich in Miesenheim, Andernach sowie in Kruft wegweisende Informationen, auch zu Besucherzielen unterwegs. Jetzt bilden auch Fraukirch und Mayen solche Info-Stationen.

Die Pilger-Info-Tafel in Fraukirch steht in unmittelbarer Nähe zur dortigen historisch bekannten Wallfahrtskapelle.

 

 

Zufriedene Mienen auch in Mayen für das gemeinsame  Gelingen der Aufstellung einer Pilger-Info-Tafel, die dem Wander- und Pilgerfreund, aber auch den Mayen-Besucher den "Weg zeigt", auch zu "Boxenstopps" in der liebens- und lebenswerten Eifelstadt an der Nette.

Brudermeister Heinz Schäfer dankte allen, die auch diese Wegweis-Aktion zur "gemeinsamen Sache" machten.