23 - 02 - 2018

Wir sind auf der Durchreise

Jakobus- und Matthias-Pilger erlebten dies am Jakobus-Tag auf dem Eifel-Camino

"Was tun wir heute, am Festtag des Hl. Jakobus hier draußen?
Wir rasten, um uns zu stärken für den weiteren Weg.
Jakobus ist bereits in der Herrlichkeit Gottes. Wir sind dorthin noch unterwegs.
Wir sind praktisch "auf der Durchreise"
Wir pflegen an einem Tag wie diesem unsere Hoffnung.
Wir geben Zeugnis ab von der Ahnung, dass es wirklich einen Sinn von allem und ein Ziel für alle  gibt."

Unser Bruderschafts-Ehrenmitglied Pfarrer Ludwig Müller brachte mit diesen Worten die Motivation einer großen Pilgerschar zum Ausdruck, die der Einladung zu einer "Open-Air"-Messfeier am Eifel-Camino gefolgt waren. Die Mayener Sankt-Matthias-Bruderschaft und die St.-Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland Regionalgruppe Vulkaneifel hatten hierzu eingeladen.

Eine Abordnung der Feuerwehr-Kapelle Mayen und der Matthias-Chor der Sankt-Matthias-Bruderschaft Mayen unter der Leitung von Lorenz Harig gaben der Festveranstaltung unter freiem Himmel einen würdigen Rahmen.

Die Festmesse zum Jakobus-Tag auf dem Eifel-Camino-Pilger-Rastplatz zwischen Mayen und Monreal fand inzwischen zum dritten Mal statt und hat zwischenzeitlich schon eine kleine Tradition.

Danke an alle, die dieses Gemeinschaftserlebnis erneut möglich machten, insbesondere auch den Organisations-Akteuren, zum Beispiel unserem eifrigen "Tausendsassa" Horst Nöthen.